ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
 

Monopteros


2023-2023

Im Laufe der Umgestaltung des Bamberger Hains zu Beginn des 19. Jahrhunderts, wurde aus Schloss Seehof ein Rundpavillon gebracht und unweit des Hollergrabens platziert, der fortan als „Monopteros“ oder „Druidentempel“ bezeichnet wurde. Das Bauwerk besteht aus acht Säulen mit sechs Brüstungsfeldern und wird heute von einem kegelförmigen Schieferdach gekrönt. Die Bausubstanz besteht im Kern aus Sandstein, dieser wird jedoch von einer rötlichen Farbfassung überdeckt.

 

Das Ziel der Restaurierung und Konservierung ist eine umfangreiche Stabilisierung der Bausubstanz mit einem Austausch von Einzelstücken und -bereichen nach Notwendigkeit. Akute Schäden, wie statisch bedenkliche Rissverläufe, müssen entsprechend ihrer Schwere behandelt werden, bevor es zu weiteren Maßnahmen bis hin zu einer ästhetischen Aufwertung kommen kann. Der Monopteros soll sein historisches Erscheinungsbild mit größtmöglichem Anteil seiner Originalsubstanz behalten.

Maßnahmen
  • Fassungsuntersuchung
  • Mustererstellung
  • Reinigung
  • Bearbeitung von Metallteilen
  • Natursteinaustausch
  • Sicherung von Rissen und Materialablösungen
  • Fehlstellenbehandlung
  • Neuverfugung
Download im PDF-Format
Ort
Bamberg
Datierung
18./19 Jh.
Auftraggeber
Stadt Bamberg
Architekt
Fachbauleitung
Yvonne Schubert Dipl. Rest.
Denkmalpflegerische Betreuung
Bearbeitungszeitraum
2023-2023
Material
Sandsteine
 

LAGE/ANFAHRT

MONOLITH BILDHAUEREI UND STEINRESTAURIERUNG GmbH

Kaulbachstr. 29
90408 Nürnberg
Mobil: (0172) 9713150
Waizendorfer Straße 11
96049 Bamberg
Tel.: (0951) 51087
Fax: (0951) 55538
info@Monolith-Steinrestaurierung.de
design by e. doer |  | powered by sapnagroup