ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
 

Kath. Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä.

Epitaphien
2021-2021

Der historische Friedhof der katholischen Pfarrkirche St. Jakobus ist allseitig von einer Friedhofsmauer umgeben. Der nördliche Abschnitt letzterer zählt zum Ensemble des Baudenkmals und ist überdies hinaus ein eingetragenes Bodendenkmal. Eine weitere Besonderheit dieser Mauer sind die eingelassenen Grab- und Gedenkplatten des 19. Jahrhunderts. Diese sind aus unterschiedlichen Materialien hergestellt und weisen eine umfangreiche Formenvielfalt auf.

 

Das Restaurierungsziel ist der größtmögliche Substanzerhalt der historischen Grabplatten sowie die Wiederherstellung der Lesbarkeit. Als Grundlage für das Restaurierungskonzept dient der bereits im Jahr 2018 als Projektierung erarbeitete Maßnahmenkatalog.

Maßnahmen
  • Aus- und Wiedereinbau
  • Reinigung
  • Krustenreduktion
  • Festigung
  • Sicherung von Rissen und Materialablösungen
  • Fehlstellenbehandlung
  • Metallteilkonservierung
  • Retusche
  • Neufassung der Inschriften
  • Vergoldung
Download im PDF-Format
Ort
Buchbach
Datierung
19. und 20 Jh.
Auftraggeber
Erzdiözese München und Freising KdöR, Hauptabteilung Kirchliches Bauen
Architekt
Rieger Lohmann Architekten
Fachbauleitung
Denkmalpflegerische Betreuung
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Bearbeitungszeitraum
2021-2021
Material
Kalkstein, Marmor, Sandsteine
 

LAGE/ANFAHRT

MONOLITH BILDHAUEREI UND STEINRESTAURIERUNG GmbH

Kaulbachstr. 29
90408 Nürnberg
Mobil: (0172) 9713150
Waizendorfer Straße 11
96049 Bamberg
Tel.: (0951) 51087
Fax: (0951) 55538
info@Monolith-Steinrestaurierung.de
design by e. doer |  | powered by sapnagroup