ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
 

Dom St. Mariä Himmelfahrt und St. Willibald

Zwei Epitaphe
2022-2022

Im Zuge der Gesamtsanierung des Doms soll auch ein barrierefreier Zugang geschaffen werden. Hierfür ist angedacht, die vermauerte Türöffnung in der Nordfassade des Querhauses zu öffnen. Da sich das Eybsche Epitaph davor befindet, soll dieses versetzt und an der Stelle des Epitaphs von Wirsberg platziert werden. Letzteres bekommt wiederum einen neuen Aufstellungsort an der Südseite. Es bietet sich während dieser Kampagne an, Restaurierungsarbeiten an beiden Gedenkplatten auszuführen um den Bestand der wertvollen Stücke zu bewahren und zugleich ein sicheres Translozieren zu gewährleisten.

Maßnahmen
  • Reinigung
  • Festigung
  • Fassungssicherung
  • Risssicherung
  • Klebung von Bruchstücken
  • Freilegung der Epitaphe
  • Ab- und Wiedereinbau
Download im PDF-Format
Ort
Eichstätt
Datierung
1483 / ca.1573
Auftraggeber
Staaliches Bauamt Ingolstadt
Architekt
Keim Architekten
Fachbauleitung
Denkmalpflegerische Betreuung
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Bearbeitungszeitraum
2022-2022
Material
Fassung, Kalkstein, Sandsteine
 

LAGE/ANFAHRT

MONOLITH BILDHAUEREI UND STEINRESTAURIERUNG GmbH

Kaulbachstr. 29
90408 Nürnberg
Mobil: (0172) 9713150
Waizendorfer Straße 11
96049 Bamberg
Tel.: (0951) 51087
Fax: (0951) 55538
info@Monolith-Steinrestaurierung.de
design by e. doer |  | powered by sapnagroup